Loslassen lernen.

Loslassen lernen.

By Vanessa S. Kleinwächter on 9. April 2019 in Autorinnenleben, News

“Sommer 2019, das ist ja noch ganz schön lange hin!”, wird mir immer wieder vorgejammert, wenn ich vom Erscheinungsdatum meines Debütromans VERRATEN erzähle.

“Stimmt”, dachte ich mir Ende letzten Jahres, “da wäre doch eigentlich eine Vorfreude-Aktion cool!”

Ich taufte das Ganze auf den Namen #WartenAufVerraten und nahm mir vor, jeden Montag ein Zitat aus meinem Roman zu posten, schön unterlegt mit einem passenden Bild.

Ein paar Wochen ging das ganz gut.
Und dann…ging es das nicht mehr.

Wie das immer so ist im Leben, kam ständig irgendwas dazwischen, plötzlich war schon wieder Montag und ich hatte kein Sharepic zur Hand. Menno!

Und wie der Mensch dann auch immer so ist, wollte ich die Sache deshalb noch lange nicht aufgeben. Ein verpasster Montag, das fällt doch vielleicht gar nicht auf…ja na gut noch ein zweiter…ABER DER HASHTAG REIMT SICH DOCH SO TOLL, WÄRE DOCH SCHADE DRUM.

Ja, ist es auch.

Aber auch meine Protagonistin Nael muss im Laufe der Trilogie lernen, zu akzeptieren, dass es nicht immer so läuft, wie sie es sich mal so schön vorgestellt hat.

Und das Wichtigste dabei ist: Das ist okay!
Scheitern ist okay! Umplanen ist okay!

Deshalb beende ich #WartenAufVerraten an dieser Stelle auch ganz offiziell.

Vielleicht hilft das ja sogar der ein oder anderen Person, die das hier liest, sich von einer Aufgabe zu lösen, die ihr eigentlich schon längst zu viel ist, die sie sich aber bisher nicht überwunden hat, loszulassen. Oft ist das schwer. Aber manchmal notwendig.

Und hey – so habe ich mehr Zeit zum Schreiben 😉

Und wer ungeduldig ist, kann hier schonmal in das Buch reinlesen – wir hören voneinander!

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *